Honig auftauen

Administrator (apidomain) on 03.02.2019

Imker tauen Honig auf, obwohl er gar nicht eingefroren ist!

Spricht der Imker vom Auftauen des Honigs, sind Kunden oft erstaunt und denken fälschlicherweise an Honig in Gefrierschränken.

Honig ist nur direkt nach dem Schleudern oder Auftauen klarflüssig.

Immer wieder rutscht mir im Gespräch mit Kunden der Begriff Auftauen im Zusammenhang mit Honig heraus und der Kunde fragt dann erstaunt, ob ich denn den Honig eingefroren hätte!

Nein, das habe ich natürlich nicht! Das wäre auch viel zu teuer und brächte wenig, da Honig auch so sehr lange hält.

Mit Auftauen bezeichnen Imker vielmehr das Verflüssigen von fest gewordenem Honig. Bekanntlich werden alle Honige irgendwann fest, sprich sie kristallisieren aus. Füllt man Honig direkt nach dem Schleudern ins Glas, würde er vielfach kristallisieren, ehe er beim Kunden ist. Die allermeisten Kunden schätzen diese Konsistenz jedoch gar nicht, weshalb flüssige Honige nicht auf Vorrat ins Glas gefüllt werden, sondern erst zeitnah vor dem Verkauf.

Natürlich wird der Honig auch in den großen Lagergefäßen des Imkers fest. Zum Umfüllen ins Glas muss er also erst verflüssigt, sprich "aufgetaut" werden, selbst wenn er z.B. eine Temperatur von +15° C hat.

Honig "gefriert" bei Zimmertemperatur

Sprachlich stimmt das zwar nicht, da Frost als Temperaturen < 0 °C definiert ist. Dennoch ist physikalisch gesehen der Kristallisationsprozess beim Honig der selbe wie bei der Eisbildung. Im Gegensatz zu Wasser kristallisiert Honig je nach Sorte unterschiedlich, im Vergleich viel langsamer und bereits bei Zimmertemperaturen.

Auch Sie als Kunden können einen auskristallisierten Honig wieder verflüssigen, indem Sie das fest verschlossene Glas im Wasserbad bei 40°C erwärmen. Doch muss man ehrlicherweise sagen, dass die üblichen Verfahren auf dem Herd oder im Backofen viel zu grob sind und Sie dabei entweder den Honig durch Überwärmung schädigen können oder den Honig nicht mehr so klarflüssig hinbekommen.

Als Imker habe ich mit speziellen Geräten wesentlich effizientere, genauere und vor allem schonendere Möglichkeiten. Es ist also viel besser, Sie kaufen flüssigen Honig beim Imker und essen ihn auf, bevor er kristallisiert!

Honig ganz ohne Erwärmung

Übrigens: Wenn Sie als Kunde Honig möchten, der niemals erwärmt oder verflüssigt wurde, sondern von der Schleuder weg direkt ins Glas kommt und dann eben fest ist, wenn Sie ihn kaufen, so ist das bei mir auch möglich. Da jedoch nur extrem wenige Kunden so etwas wünschen, mache ich das nur auf Vorbestellung. Fragen Sie in diesen Fällen rechtzeitig vor der Schleudersaison (Mitte Mai bis Ende Juli) an - dann kann ich Ihnen die gewünschte Menge abfüllen.

Zurück zur Themenübersicht