Blütenstetigkeit

Administrator (apidomain) on 03.05.2019

Eine der für den Menschen wichtigsten Eigenschaften von Bienen ist deren Blütenstetigkeit

Bienen sind blütenstet, d.h. die Einzelbiene fliegt so lange nur die Blüten der selben Art an, so lange diese honigt und ignoriert andere Blüten.

Der Vorteil dieser Verhaltensweise ist eine ökonomische Optimierung des Sammelfluges. Die Biene kann so in kürzerer Zeit mehr Nektar sammeln und verbraucht keine Energie für Suchflüge und Herumprobieren. Auch die Pflanzen profitieren davon, denn so ist es viel wahrscheinlicher, dass die Biene den Pollen der eigenen Art herumträgt, statt den nutzlosen Pollen einer anderen Art.

Genau das ist auch für uns Menschen der Vorteil: Befliegt eine Biene gerade Apfelblüten, so bleibt sie erst mal in den Apfelkronen und befruchtet fleißig weitere Apfelblüten. Sie lässt sich also nicht von den Löwenzahnblüten am Boden ablenken und vermeidet daher zeit- und energieraubendes Pendeln. Außerdem nutzt Löwenzahnpollen in einer Apfelblüte nichts.

Für Menschen ergibt sich noch ein weiterer Vorteil, der die Bestäubungsleistung der Bienen massiv aufwertet: Je öfter eine einzelne Blüte angeflogen und bestäubt wird, desto hochwertiger und größer kann die spätere Frucht werden. Zur reinen Fortpflanzung würde auch ein kleiner Apfel ausreichen. Für uns Menschen ist darüber hinaus aber ein großer Apfel deutlich wertvoller.

 

Zurück zur Themenübersicht